Stone Of Rosette

 

THE STONE OF ROSETTE

 der Name Rosetta bezieht sich auf den entscheidenden Durchbruch in der Erforschung der ägyptische Hieroglyphen.  Er stellt besonders die "Übersetzung" "der leisen" Symbole in eine lebende Sprache dar, die notwendig ist, um den vollständigen Inhalt von den Informationen dieser Symbole zugänglich zu bilden.  Der Name Rosetta wird zum Stein der Rosette angebracht.  Dieses ist eine kompakte Basaltplatte (114x72x28 Zentimeter) die im Juli 1799 in der kleinen ägyptischen Dorf Rosette (Raschid) gefunden wurde, das im westlichen Dreieck des Nils liegt.  Heute befindet sich der Stein am britischen Museum in London.  Auf ihm ist eine Text in drei unterschiedlichen Sprachen  dargestellt, eine Verordnung der Priester von Memphis zu Ehren Ptolemaios V. (196 b.c.).  Der Text erscheint in der Form der Hieroglyphen (Index von den Beamten und fromme Texte), des Demotic (dem täglichem ägyptischer Index) und auf Griechen.  Die Darstellung eines einzelnen Textes der drei erwähnten Indexvarianten ermöglichte dem französischen Gelehrten Jean Francois Champollion (1790-1832) 1822, die Hieroglyphen im Allgemeinen zu dechiffrieren.  Ausserdem mit dem Hilfsmittel der Coptic Sprache (Sprache der christlichen Nachkommen der alten Ägypter), folgte er, um den Lautwert der Hieroglyphen zu verwirklichen.  Dieses brstätigte die Tatsache, daß Hieroglyphen nicht nur symbolische Bedeutung haben, aber daß sie auch als "gesprochene Sprache" dienten.

Close Window